Bürgerring

Bürgerring Rixbeck e.V.

 

Mit der kommunalen Neuordnung zum 1. Januar 1975 stellte sich in vielen Gemeinden die Frage nach der Nutzung der alten Schulgebäude. Eine Nutzungsänderung, z.B. als Kindergarten, ist in den meisten Fällen nicht zum Tragen gekommen, da die Bestimmungen über Raumgrößen etc. auch nach Umbauarbeiten nicht zu verwirklichen waren. 1976 wurde der Schulbetrieb in Rixbeck  eingestellt und die Grundschule „Im Kleefeld“ in Betrieb genommen.

Auf die Zusage, die Räume sinnvoll zu nutzen, wurde die Schule (heute Freizeitzentrum) den Rixbeckern vertraglich zur Nutzung überlassen. Es wurde der Bürgerring Rixbeck e.V. gegründet, damit die Nutzung, Betreuung und Finanzierung des recht großen Unterhaltungsanteils sichergestellt werden konnten.

Mitglied beim Bürgerring ist automatisch jede mit Wohnsitz in Rixbeck gemeldete Person, ohne dass vom Verein Mitgliedsbeiträge verlangt werden!

Ziel und Hauptaufgabe des Vereins ist es nach wie vor, das heutige Freizeitzentrum für die Rixbecker Bürger zu erhalten.

Daneben beteiligt sich der Bürgerring auch an Maßnahmen zur Dorfgestaltung wie z. B. dem Aufstellen der Hinweisschilder zum 850-jährigen Bestehen, der Sitzbänke im Bereich des Weges „Auf dem Tenzel“), führt alljährlich den Martinsumzug für die Kinder durch und finanziert seit einigen Jahren die Dorfzeitung “Blickpunkt Rixbeck”.

Der jährlich stattfindende Wandertag trägt erheblich zur Finanzierung der Instandhaltungs- und laufenden Kosten des Freizeitzentrums bei.

In den ersten Jahren war es insbesondere der Sportverein, der die Räumlichkeiten nutzte und eine Tischtennisabteilung aufbaute, die in den beiden unteren Räumen trainierte und ihre Meisterschaftsspiele durchführte. Daneben gründeten sich eine Seniorengymnastikgruppe und ein Seniorentreff, die Schießriege installierte ihren Schießstand, Jugendgruppenstunden sowie Jugenddiscos fanden bis in die 80ziger Jahre statt. Vereine nutzen die Räumlichkeiten für ihre Jahreshauptversammlungen, Eltern-Kind-Gruppen (Krabbelgruppe und Vorbereitungsgruppen von Kommunionkindern) nutzen die Räume ebenso wie junge Frauen zur „Aerobic“.

Karnevalsfeiern, Erntedankfeste, Tanz in den Mai und Theatervorstellungen der Laienspielschar ergänzten regelmäßige Termine im Laufe der Jahre.

Für private Feiern (Geburtstage, Polterabende etc.) stehen die Räume nur Rixbeckern zur Verfügung. Hierzu ist anzumerken, dass gemäß Bürgerring-Satzung die Vereine Vorrang vor privaten Veranstaltungen haben.

Insbesondere in den ersten Jahren wurden Listen über Art der Veranstaltung und die Anzahl teilnehmender Personen geführt. So konnten Gesamtjahreszahlen zwischen 5000 und 6000 und in Spitzenjahren sogar bis zu 10.000 teilnehmende Personen nachgewiesen werden.

Aufgrund der schwindenden Bereitschaft sich ehrenamtlich zu engagieren, mussten im Laufe der Jahre verschiedene Veranstaltungen eingestellt werden.

Zum 1. November 2003 sind, wenn auch zunächst befristet, die früheren Räumlichkeiten der Sparkasse zusätzlich übernommen worden. Damit stehen künftig weitere Räume für diverse Veranstaltungen zur Verfügung.

Wer sich engagieren will, Ideen hat oder einfach nur Verbesserungsvorschläge machen möchte, kann sich jederzeit an den Bürgerringsvorstand oder die Ortsvorsteherin wenden.

 

Der aktuelle Vorstand 2016

Bürgerringvorstand2016_Internet

Personen von links nach rechts:

Christel Scholz, Wolfgang Werther, Martin Ostermann, Marlies Jungemann, Claudia Becker, Margret Vossebürger, Sven Schröder , Josef Vossebürger, Olaf Cordes, Sonja Nolte, Rudolf Ehring, Petra Becker-Tod, Heiko Koch, Karin Schröder, Magdalene Berensmeier

 

Die aktuelle Besetzung des Vorstandes

1. Vorsitzender, Olaf Cordes

2. Vorsitzender, Josef Vossebürger

Schriftführerin, Karin Schröder

Kassiererin, Sonja Nolte

Beisitzer, Marlies Jungemann, Heiko Koch, Martin Ostermann

Kassenprüfer, Hubert Marke

Wartung FZ, Wolfgang Werther

Ortsvorsteherin, Margret Vossebürger

 

 

VorstandBuergerring_V011

Magdalene Berensmeier, Heiko Koch, Bernhard Grochowski, Margret Vossebürger, Sonja Nolte, Hubert Marke, Marlies Jungemann, Josef Vossebürger, Christel Scholz, Martin Ostermann, Wolfgang Werther, Rudolf Ehring, Karin Schröder, Claudia Becker

Neujahrsempfang 2014

NJEmpf_037_20140104_PS_InternetJPG

NJEmpf_055_20140104_PS_InternetJPG